Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste


C - Programmierung am Raspberry  Schaltpläne und Bauteilbeschreibungen  Adapterkabel  Mechanik  EDV-Literatur deutsch 



    FIAN Österreich     Imkerei WANKO
    Marktplatz Natur    
    Bäckerei Freitag

suppe

Brotsuppe

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Stk. Eidotter
  • 1/8 l Sauerrahm oder Schafmilchjoghurt
  • 150g Schwarzbrot
  • 1 l Gemüsesuppe
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Stk. Zwiebel
  • Brotgewürz
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. Schlagobers und Räuchertofu


Zubereitung:
Das klein geschnittene Suppengemüse in der Gemüsebrühe weich kochen.
Zwiebel schälen und würfeln. Das Brot in kleine Würfel schneiden, im heißem Fett anrösten, die feingehackte Zwiebel hinzugeben und mitrösten. Einige geröstete Brotstücke für die Garnierung zur Seite legen. Die restlichen Brotstücke und den Zwiebel in die Suppe geben und mitkochen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Brotgewürz abschmecken. Etwas Sauerrahm für die Garnierung zur Seite geben. Den Rest mit dem Eidotter verquirlen. Die Suppe mit dem Pürriertstab aufschlagen, und anschließend Sauerrahm/Eidotter unterheben. Die Suppe nicht mehr weiterkochen und eventuell noch mal abschmecken.
Mit Sauerrahm und den gerösteten Brotstücken garnieren.

Tipp:
Wenn man den Sauerrahm 1:1 mit Schlagobers mischt, ergibt das eine etwas sähmigere Konsistenz der Suppe. Wenn man mit den Zwiebeln etwas Räuchertofu mitröstet und mit der Suppe pürriert, geht der geräucherte Geschmack in die Suppe über.


Bärlauchsuppe

Zutaten (für 4 Personen):

  • 400 g Bärlauch
  • 4 Kartoffeln, mittelgroß, mehligkochend
  • 100 g Weißbrot
  • 1 Ltr. Gemüsebrühe
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 EL Sahne
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • Zucker, Muskat, Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Den Bärlauch gründlich abbrausen, trocknen und von den Stielen befreien. Die Blätter grob zerschneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und klein würfeln. In einem Topf die Butter erhitzen, den Bärlauch und die Kartoffeln zugeben und anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt circa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
Nun das Gemüse zu einer Suppe pürieren, Crème fraîche und Sahne einrühren, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zucker abschmecken. Ein wenig Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Knoblauch abziehen. Das Weißbrot in Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen und gemeinsam mit den Brotwürfel goldbraun rösten. Die Suppe anrichten und mit den gerösteten Brotwürfeln garnieren.

Champagner Schaum Suppe

mit Vanille Croûtons

Zutaten (für 4 Personen):

  • 2 schalotten
  • 1/2 Knolle Sellerie
  • 1 EL Butter
  • 125 ml Champagner
  • 500 ml Gemüsefond
  • 250 ml Schlagobers
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • Salz, Pfeffer, Thymian
  • Vanilleschote, Schnittlauch
  • Butter


Zubereitung:
Schalotte und Sellerie schälen, klein schneiden und in der Butter anschwitzen. Danach mit dem Champagner ablöschen und mit dem Fond aufgießen und weichdünsten.
Anschließend gut mixen und passieren. Kurz noch mal aufkochen, abschmecken und mit dem Schlagobers und dem Champagner verfeinern - am besten erst kurz vor dem Anrichten. Das Toastbrot entrinden und in Würfel schneiden, danach in einer Pfanne mit dem Thymian bräunen. Noch im heißen Zustand mit der ausgekratzten Vanilleschote und etwas Butter abschmecken. Die Suppe mit den Croutons anrichten. Mit Schnittlauch garnieren.


Geeiste Paradeissuppe

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1/2 kg Paradeiser oder gewürfelte Dosenparadeiser
  • 5 g Ingwerwurzel
  • 1 Prise Zitronengras
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 0,3 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Basilikumblätter
  • 2 EL Balsamico, weiß
  • 2 EL Weißwein
  • 20 g Fenchel
  • 2 EL Obers
  • Salz, Pfeffer, Zucker


Zubereitung:
Tomaten an der Spitze kreuzweise einritzen und blanchieren. Dafür in köchelndes Wasserbad tauchen, bis sich die Einritzkanten zu spreizen beginnen. Anschließend direkt in Eiswasser tauchen. Haut abziehen und Strunk entfernen. Tomaten vierteln.
Gemüsebrühe auf kleinster Herdstufe erwärmen. Ingwer, Zitronengras und Knoblauch schälen. Ingwer in kleinste Stücke schneiden oder durch die Knoblauchpresse drücken. Zitronengras in dünnste Scheiben schneiden oder getrocknete verwenden. Knoblauchzehen ein Mal quetschen. Ingwer, Zitronengras und Knoblauchzehen in der Brühe ziehen lassen.
Tomatenstücke mit dem Pürierstab so lange zerkleinern, bis keine Stücke mehr vorhanden sind. Pürierte Tomaten mit Wein und Essig ebenfalls der Brühe beigeben und alles kurz aufkochen. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken, aber eher zurückhaltend würzen.
Die Suppe bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Fenchel in kleinste Stücke schneiden, mit etwas Zucker und der Sahne mit dem Pürierstab pürieren und kalt stellen.
Fenchelsahne obenauf geben und mit einem Basilikumblatt dekorieren.
Dazu können in Olivenöl geröstete Weißbrotscheiben serviert werden. Alternativ geröstete Schwarzbrotscheiben mit Knoblauch und dann mit einem halbierten Paradeiser einreiben.


Knoblauchchremesuppe

mit Knoblauch Croûtons

Zutaten Suppe (für 2 Personen):

  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Margarine
  • 10 Stk Knoblauchzehen
  • 750 ml Gemüsefonds
  • 1 Becher Schlagobers (Vegan)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Schnittlauch


Zutaten Croûtons:

  • 2 Scheiben Toast
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Margarine
  • 2 EL Öl


Zubereitung Croûtons:
Toast in Würfel schneiden schneiden und ohne Öl anrösten. Wenn sie Farbe bekommen, Margerine, Öl und zerkleinerten Knoblauch zugeben und fertigrösten.

Zubereitung Suppe:
Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. In einem Topf die Margarine zerlassen, sobald die Margarine heiß ist das Mehl zufügen. Dabei ständig rühren. Die Knoblauchzehen dazugeben, sofort mit der Suppe und dem Schlagobers aufgießen. Alles schnell mit einem Schneebesen verrühren, damit sich keine Klumpen bilden.


Paradeissuppe

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 kg Paradeiser
  • 8 Basilikumblätter
  • 4 EL Obers geschlagen
  • 100 ml Obers
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 100 g Charlotten
  • 1/2 L Gemüsesuppe
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und fein gehackte Charlotten dazugeben und glasig dünsten.
Die Paradeiser in kochendes Wasser geben, die Haut abziehen, vierteln und mit dem Thymianzweig und 4 der Basilikumblättern in den Topf geben. Mit Suppe aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Min leicht köcheln lassen.
Die Suppe mixen, durch ein feines Sieb passieren und mit dem flüssigen Obers verfeinern. Die Suppe anrichten und mit einem Obershäubchen und einem Basilikumblatt garnieren.

Ribollita (Toskanische Gemüsesuppe)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Blätter Salbei
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 3 EL Tomatenmark
  • 240g Paradeiser, enthäutet und kleingeschnitten oder Dose
  • 500g weiße Bohnen
  • 1/2 L Gemüsesuppe
  • 1 Zweig Thymian
  • 4 EL Olivenöl
  • Wurzelgemüse (Karotten, Peterwurzel, Sellerie, …)
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronenabrieb
  • Parmesan
  • einige Scheiben Ciabatta


Zubereitung:
Falls keine gekochten Dosenbohnen verwendet werden sollen, die Bohnen über Nacht in Wasser einlegen und dann kochen.

Das Gemüse kleinschneiden. Je nach Geschmack kann alles rein, was in eine Suppe passt, zB. Fenchel, Wirsing, Mangold, …

Den zerdrückten Knoblauch und die kleingeschnittenen Salbeiblätter in einem beschichteten Topf in 4 EL Olivenöl angaren. 3 EL Tomatenmark und die geschnittenen Paradeiser einrühren. Die weichgekochten Bohnen, das kleingeschnittene Gemüse und die Lorbeerblätter zugeben und mit Zitronenabrieb, einem Spritzer Tabasco und Salz / Pfeffer abschmecken. Die Gemüsesuppe einrühren und 30 Minuten köcheln.

Währenddessen die Ciabatta-Scheiben mit etwas Olivenöl beträufeln und anrösten. Die Suppe je nach Geschmack mit geschnittenem oder geriebenem Parmesan und einem Lorbeerblatt versehen und mit dem gerösteten Ciabatta servieren.

Schafkäsecreme Suppe mit Rucola

Zutaten (für 4 Personen):

  • 2 Scheiben dunkles Brot
  • 1 Bund Rucola
  • 1 Schalotte
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • 150 g Schaffrischkäse
  • 2 EL Butter
  • 100 g Schlagsahne
  • 600 ml Gemüsefond
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, schwarz, aus der Mühle


Zubereitung:
Die Schalotte und zwei Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln. Den Rucola waschen, trocken schleudern und fein hacken. Den Schaffrischkäse in Würfel schneiden. Die Zitrone halbieren und etwa einen Esslöffel Zitronensaft auspressen. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotte und den Knoblauch darin glasig dünsten.
Den Rucola dazugeben und kurz mit dünsten. Anschließend den Fond hinzufügen und das Ganze aufkochen lassen. Die Käsewürfel sowie die Sahne ebenfalls in den Topf geben und den Käse unter Rühren schmelzen lassen. Abschließend die Suppe fein pürieren, durch ein Sieb passieren und mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. Den restlichen Knoblauch abziehen und in feine Scheiben schneiden. Das Brot in Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch und die Brotwürfel darin goldbraun braten. Die Suppe auf Tellern anrichten und mit den Brotwürfeln garnieren.

Stosuppe

Zutaten (für 4 Personen):

  • 0,5 l Sauermilch
  • 0,5 l Sauerrahm
  • 0,5 l Wasser
  • 3 dag Mehl
  • Kümmel
  • Pfeffer
  • Salz


Zubereitung:
Wasser mit Kümmel und Salz zum Kochen bringen.
Mehl mit Sauermilch glatt rühren und mit dem kochenden Wasser vermengen.
Aufkochen lassen, dann den Sauerrahm einrühren.
Mit Pfeffer abschmecken.
Mit Schwarzbrotcroutons servieren.

Kastaniensuppe

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1000 ml Gemüsesuppe
  • 30 g Butter
  • 2 Zuckerwürfel
  • 750 g Kastanien, geschält
  • 30 g Butter
  • 2 frische Eigelb
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt


Zubereitung:
Butter und Zuckerwürfel in die Brühe geben.
Die geschälten Kastanien in der vorbereiteten Brühe weich kochen und aus der Brühe heben.
12 Kastanien beiseite legen.
Die restlichen Kastanien durch einen Durchschlag streichen. Masse mit der Butter, den Eigelben und der gehackten Petersilie vermischen und in einen Topf geben.
Die Brühe dazu gießen und die ganz belassenen Kastanien beifügen.
Suppe erhitzen, aber nicht kochen.
Sofort in vorgewärmten Tellern servieren.


suppe.txt · Zuletzt geändert: 2020/11/29 19:08 von administrator